Willkommen auf der Website der Gemeinde Uznach



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

Schule Uznach | MyServices | Ortsplan | Links | Datenschutz | Impressum |  | Home  |  SUCHE:

Freizeit und Tourismus



Bildfolge über Tourismus
Uznach
Das Einrosenstädtchen

Uznach liegt zwischen dem Zürich- und Walensee am nördlichen Rand des Linthgebiets, das für Fußgänger, Radfahrer, Inline-Skater und Erholungssuchende sehr reizvoll ist. Die Umgebung bietet herrliche Spazier- und Wanderwege im nahen Waldgebiet und Riedland, attraktiv für Einheimische und Besucher.
Im Herzen der Region Zürichsee-Linth gelegen, nimmt Uznach aktiv die Rolle eines Regionalzentrums wahr. Uznach ist Standortgemeinde einer Vielzahl von regionalen und kantonalen Institutionen sowie Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs, Versorgungsstandort und sozialer Treffpunkt für Uzner und die Einwohner des Linthgebietes.

Kurzer Blick ins Geschichtsbuch
Um die Zeitenwende gehörte das Gebiet der Linthebene zur römischen Provinz Rätia und war von Kelten bewohnt. Die römischen Siedler trugen zur Besiedlung der Region bei, wovon verschiedene Bauten und Fundplätze zwischen Kempraten (Rapperswil) und Uznach zeugen.

Uznach hat eine große geschichtliche Vergangenheit – leider aber nicht allzu viele Zeitzeugen. Mehrere Brände im Städtchen haben viele Erinnerungsstücke zerstört. Eine heimatkundliche Ausstellung im Museum gibt Aufschluss über das Leben in der Vergangenheit.

Museen
Wechselnde Sonderausstellungen machen einen Besuch im museUm Uznach immer wieder lohnend.

Im museUm Uznach geben verschiedene Abteilungen interessante Einblicke über Handel und Gewerbe, Straßenbau, Postkutsche, Postauto und Eisenbahn, Flüsse als Transportwege, Kultur und Natur.

Sehenswürdigkeiten
Uznach bietet einige interessante Sehenswürdigkeiten.

Die Ruine Uznaberg wurde von den Grafen von Toggenburg erbaut. Von der einstigen Anlage sind nur noch wenige Mauerreste erhalten.
Die Burg Uznach galt als uneinnehmbar. Rudolf von Habsburg zog 1268 gegen die Burg Uznach, welche lange der Belagerung widerstand. Mit Eroberung der Burg wurde die Festung zerstört. Die Ruine Uznaberg lieferte später die Steine für zahlreiche Bauten, wie für die Kreuzkirche und den Turm der Kirche Eschenbach. Ein Pilaster der Burg findet sich heute als Schmuckstück im Rathaus.

Sehenswert ist das Städtchen, insbesondere die beiden Häuser "Falken" und "Arche", die vom Feuer in der Schreckensnacht vom 18./19. August 1762 verschont blieben. Aber auch die Häuserreihen an der Obergasse, die südlich auf der Stadtmauer gebaut wurden, sind einen Augenschein wert.

Das älteste gut erhaltene Landhaus (Wirtschaft zum Hof) in Uznach stammt aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Unter dem Vordach des gestrickten Holzbaus kann man die Jahrzahl 1730 lesen. Das ehrwürdige Gebäude aus vergangenen Zeiten ist ein echtes Schmuckstück.

Kunst und Kultur
Uznach ist kurzweilig und abwechslungsreich.

In Uznach bestehen über 50 Vereine und Organisationen, die alle dazu beitragen, dass das kulturelle, sportliche, soziale und religiöse Leben in der Gemeinde abwechslungsreich gestaltet werden kann.
Der Kulturtreff Rotfarb und der Kunsthof stehen für Muse, das museUm Uznach für Erinnerungen.
Der Verein Kulturtreff Rotfarb sorgt für Kultur und bringt lustvolle, einzigartige,
altbekannte und neu entdeckte Geheimtipps nach Uznach.
Ein stets hochaktuelles und abwechslungsreiches Kinoprogramm bietet Ihnen das Kino Rex an der Eisenbahnstrasse 2.

Freizeit, Sport und Natur
In der näheren und weiteren Umgebung finden sich unzählige Freizeitangebote für Sport und Erholung.

Dank der zentralen Lage zwischen Rapperswil und Amden empfiehlt sich Uznach als Ausgangspunkt für attraktive Ausflüge an den Zürich- oder Walensee. Uznach profitiert zudem auch vom hochwertigen Freizeit- und Erholungsangebot (Winter- und Wassersport, sowie Golf) der umliegenden Gemeinden.
Nicht nur Spaziergänger schätzen Uznach und seine Umgebung. Velofahrer und Inline-Skater finden eine wohl einmalige Auswahl an Wegen, quer durch die ganze Linthebene. Das Flussbad an der Linth bei der Grynau erfreut sich an heissen Tagen grosser Beliebtheit und ist eine besondere Attraktion.
Die Umgebung bietet herrliche Spazier- und Wanderwege. Rund um Uznach befindet man sich in wenigen Minuten bereits in der freien Natur. Im nahen Waldgebiet im Buechwald mit dem Panoramaweg, im Aabachtal und in der Linthebene mit seinem Riedland gibt es viele beschilderte Wanderwege. Das gut ausgebaute Wanderwegnetz bietet Gewähr für zahlreiche Anschluss- und Rundwegrouten.

Das Riet mit dem Möwenweiher im Zentrum ist ein Flachmoor von nationaler Bedeutung. Neben den 150 Vogelarten im Kaltbrunner Riet hat auch der Storch seinen Platz in Uznach gefunden. Hinter der Kreuzkirche, unweit des Bahnhofs, hat "Storchenvater" Ernst Friedrich eine Storchenkolonie aufgebaut, welche das ganze Jahr hindurch von rund 30 Störchen bewohnt wird. Das Gehege für Störche und die Aufzucht von Jungvögeln hat sich bewährt. Die Störche zeigen sich bei guter Fütterung als kälteresistent, während die Älteren im Herbst ihre Flugreise in den Süden antreten und im Frühling zurückkehren. Die Projektstörche und auch die Verletzten verbleiben in der Kolonie. Während des ganzen Jahres werden Führungen in der Storchenkolonie angeboten.

In wenigen Minuten tauchen Sie in den tiefen Winter mit breiten Pisten und schwungvollen Abfahrten. Fun, Ski und Snowboard, dies alles gehört zum Wintervergnügen in Amden und im Atzmännig. Das Gebiet auf dem Rickenpass wartet auf Gross und Klein mit einem Loipennetz auf der Passhöhe, einem Skilift beim Bildhus sowie einer tollen 3,8 km langen Schlittelpiste von der Alp Egg.

Einkaufen
Uznach gilt in der Region auch als beliebter Einkaufsort.

Uznach ist seit mehr als einem halben Jahrtausend ein Marktstädtchen.
Töniermarkt im Januar, Maimarkt und Klausmarkt Ende November beleben den Ort.
Die Gemeinde Uznach liegt mitten im Linthgebiet. Diese Zentrumsfunktion verpflichtet und Uznach erbringt diesen hohen Anspruch mit einem vielfältigen Versorgungsangebot. In zwei Einkaufszentren mit Grossverteilern und in vielen "Ladestross"-Geschäften im und um das Städtchen wird alles für den täglichen Bedarf und mehr geboten.

Die Region rund um den Zürichsee

Auf der Website der Region ZürichseeLinth finden Sie weitere interessante Informationen zur Region zwischen Zürich- und Walensee.
Noch mehr Informationen finden Sie unter Zürichsee Tourismus.

Wir laden Sie ein, das Geheimnis dieser Region zu erkunden und das einmalige Gefühl zu erleben, mehr Zeit zum Leben zu haben.
 
 


Druck Version PDF