Willkommen auf der Website der Gemeinde Uznach



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

Schule Uznach | MyServices | Ortsplan | Links | Datenschutz | Impressum |  | Home  |  SUCHE:

Eheschliessung Hinweise zur Ziviltrauung

Zuständiges Amt: Zivilstandskreis Uznach

Bild Trauungszimmer im Rathaus


Eheschliessung
Die Ziviltrauung kann frühestens zehn Tage und spätestens drei Monate, nachdem Ihnen der Abschluss des amtlichen Ehevorbereitungsverfahrens mitgeteilt wurde, stattfinden. Ihre Reservation nehmen wir gerne frühestens zwölf Monate vor dem gewünschten Heiratsdatum entgegen.

Traulokale
In unserem Zivilstandskreis stehen Ihnen elf verschiedene Traulokale in acht Gemeinden zur Auswahl. Die Detailinformationen zu unseren Traulokalen finden Sie hier:

Traulokal Amden
Traulokal Benken
Traulokal Ernetschwil
Traulokal Gommiswald
Traulokal Kaltbrunn, Gemeindehaus
Traulokal Kaltbrunn, Ortsmuseum
Traulokal Schänis
Traulokal Schmerikon
Traulokale Uznach
Traulokal Weesen

Trauungstermine Uznach
Montag                                          08.00 - 11.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag, Freitag      08.00 - 11.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch                                        08.00 - 11.00 Uhr

Trauungstermine übrige Gemeinden
Freitag                                           14.00 - 16.00 Uhr

Während den Sommerferien finden alle Ziviltrauungen im Rathaus Uznach statt.

Samstagtrauungen
Im Rathaus Uznach bieten wir an sechs Samstagen im Jahr ebenfalls Ziviltrauungen an. Diese finden jeweils zwischen 10.00 und 14.00 Uhr statt.

Im Jahr 2019 können Sie an folgenden Samstagen einen Trauungstermin reservieren:
4. Mai, 15. Juni, 6. Juli, 3. August, 7. September, 5. Oktober

Im Jahr 2020 können Sie an folgenden Samstagen einen Trauungstermin reservieren:
2. Mai, 6. Juni, 4. Juli, 8. August, 5. September, 3. Oktober

Trauungszeremonie
Es werden folgende Trauungszeremonien angeboten:

  • Kurztrauung (nur amtlicher Teil, ca. 5 Minuten)
  • Standardtrauung (feierlich, ca. 15 Minuten)
  • Trauung nach individuellen Wünschen des Brautpaares (Musik, eigenes Gedicht, persönliches Eheversprechen, usw.)

Die Zeremonie darf fotografisch festgehalten werden. Videoaufnahmen sind nicht erlaubt – ausser während des Ja-Wortes sowie der Unterzeichnung des Eheregisters.

Die Mobiltelefone sind während der Trauung auszuschalten, damit der feierliche Moment nicht gestört wird.

Es dürfen keine Rosenblätter, Reis, Konfetti etc. gestreut werden. Allfällige Kosten für Reinigungsarbeiten werden dem Brautpaar in Rechnung gestellt.

Trauzeugen
Zur Trauung haben die Brautleute zwei mündige und urteilsfähige Zeuginnen oder Zeugen mitzubringen, welche der deutschen Sprache mächtig sind.

Dolmetscher
Die Trauung wird in deutscher Sprache vollzogen. Falls Brautpaar oder Trauzeugen über zu wenig Deutschkenntnisse verfügen, muss das Brautpaar auf eigene Kosten einen Dolmetscher organisieren. Dieser darf mit den Brautleuten nicht verwandt sein (Ausstandspflicht bei Verwandten in gerader Linie, Geschwistern, Halbgeschwistern oder deren Ehegatten, Personen im Mündel- oder Adoptionsverhältnis).

Ausweise
Brautleute, Trauzeugen und Dolmetscher müssen an der Trauung einen amtlichen Ausweis vorweisen (gültiger Reisepass oder gültige Identitätskarte).

Gebühren
Die Trauungsgebühren werden gemäss eidgenössischer Gebührenverordnung (ZStGV) erhoben. Die Rechnung muss vor der Trauung beglichen werden.


zur Übersicht



Druck Version PDF